Veranstaltungen

Die Frauen und die Wahlen - immer noch eine Baustelle

Spielfilm und Diskussion
16.11.2018, 15:00 – 17:45Kino CINEMA, Königstraße 22, 70173 Stuttgart

Die Frauen und die Wahlen - immer noch eine Baustelle

Wir feiern 100 Jahre Frauenwahlrecht
Termin teilen per:
iCal

Veranstalterinnen: ver.di-Landesbezirksfrauenrat BW, DGB-Frauenausschuss Stuttgart, Landeszentrale politische Bildung BW, ver.di-Bezirksfrauenrat Stuttgart
Unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg
Anmeldebedingungen: Eintritt frei. Anmeldung nicht erforderlich.

ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft - Landesbezirk Baden-Württemberg

Stuttgart, 8. November 2018

Erfolg der Frauen bei den US-Wahlen macht Mut – Feier zu hundert Jahren Frauenwahlrecht am 16. November in Stuttgart

Hundert Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland freuen sich die ver.di Frauen in Baden-Württemberg über die Ergebnisse der Wahlen zum US-Repräsentantenhaus. Wie in Baden-Württemberg sorgt auch dort ein Einstimmenwahlrecht auf Wahlkreisebene dafür, dass der Anteil der Frauen im Kongress erst in den 90er Jahren den zehn Prozent Anteil überschritten hat und seitdem nur „in Zentimeter-Schritten“ anwächst.

Manuela Rukavina, ehrenamtliche Vorsitzende des ver.di Frauenvorstandes im Land: „Mit großem Respekt schaue ich auf die Demokratinnen in Amerika, denen es gelungen ist trotz eines frauenfeindlichen Wahlrechts ihren Anteil im Repräsentantenhaus jetzt in einem Schritt um rund 30 Prozent zu erhöhen. Das gibt mir auch Mut für unseren Kampf für mehr Frauen im baden-württembergischen Landtag. Eine Männerbastion, die krampfhaft an einem Wahlrecht von Gestern festhält, wird gegen die Kraft der gesellschaftlichen Modernisierung auf Dauer nicht bestehen. Ein Frauenanteil von unter 25 Prozent im Landtag von Baden-Württemberg nach hundert Jahren Frauenwahlrecht ist und bleibt aber blamabel.“

Unterstützt vom baden-württembergischen Ministerium für Soziales und Integration laden der ver.di-Landesbezirksfrauenrat, der DGB-Frauenausschuss Stuttgart, die Landeszentrale für politische Bildung BW sowie der ver.di-Bezirksfrauenrat Stuttgart am Freitag, dem 16. November, um 15 Uhr zu einer Feier „hundert Jahre Frauenwahlrecht“ im Stuttgarter Kino Cinema in der Bolzstraße ein.

Die Einladung finden Sie weiter unten als PDF.

- - - - - - - - - - - - -

1971, Schweiz: "Hier ist alles noch genauso, wie es immer war. Es sind nicht nur die praktischen Kopftücher und kratzigen Wollröcke, an denen man das sieht, sondern vielmehr die Kleinigkeiten. Wie der Schwiegervater Pfeife rauchend im Sessel sitzt und immerhin die Füße hebt, damit Nora putzen kann. Wie ihr Mann nur „Nora, Tee!“ durchs Haus ruft und das gar nicht böse meint." (Faz Filmkritik 2.8.17). Weil sie gegen den Willen ihres Ehemannes wieder arbeiten will, organisiert sie in ihrem Bergdorf fast "nebenbei" einen Frauenstreik für das Frauenwahlrecht. Tatsächlich wird es 1971 in der Schweiz auch endlich eingeführt. Obwohl das entsprechende Gesetz in Deutschland schon 1918 beschlossen wurde, haben wir es hier immer noch mit einer großen offenen Baustelle zu tun. Im Bundestag sitzen nur 31 Prozent Frauen, im baden-württembergischen Landtag gar nur 25 Prozent.

Programm:
Spielfilm "Die göttliche Ordnung", Schweiz 2017, 96 Minuten
Input – Politische Repräsentanz von Frauen, Manuela Rukavina
Input – Frauen in den Parlamenten, Beate Dörr, Landeszentrale politische Bildung BW
anschließend Diskussion bei Sekt und Häppchen

Kontakt:

ver.di Stuttgart/Bildung
Willi-Bleicher-Str. 20
70174 Stuttgart
Tel.: 0711-1664-230
Fax.: 0711-1664-249
baerbel.illi@verdi.de