Gleichstellung

Landtagswahlrecht bleibt wie es ist

Landtagswahlrecht bleibt wie es ist

Aktion vor dem Landtag für eine Änderung des Landtagswahlrechts ver.di ver.di-Aktion vor dem Landtag für eine Änderung des Landtagswahlrechts

Manuela Rukavina, ehrenamtliche Vorsitzende der ver.di Frauen in Baden-Württemberg, zur heutigen Entscheidung, das Landtagswahlrecht nicht zu ändern:

 

Manuela Rukavina Anette Sauer Manuela Rukavina

„Diese Entscheidung ist unglaublich. Ob es wirklich klug ist, an einem frauenfeindlichen Wahlrecht aus Angst vor dem eigenen Mandatsverlust festzuhalten, wird sich bei den nächsten Wahlen zeigen. Wir Frauen werden nun weiterhin nur eine Stimme haben und müssen wählen, was in unserem jeweiligen Wahlkreis auf dem Wahlzettel steht. Wir sind aber nicht gezwungen, unsere einzige Stimme einem Mann zu geben. Alle Parteien sind gut beraten, mit einem Personaltableau in die nächste Landtagswahl zu gehen, das ins Jahr 2021 passt.“